Home Artikel
>> UMTS



UMTS steht für  "Universal Mobile Telecommunications Systems". Das heißt soviel wie:
Universelles, mobiles System zur Telekommunikation. Es ist der Mobilfunkstandard der dritten Generation. UMTS ermöglicht Bildtelefonie, mobilen Internetzugang und und und. Durch die schnelle Datenübertragung kann eine große Menge an Daten übertragen werden. Es ist jedoch fraglich, ob man diese hohe Datenübertragung überhaupt braucht. UMTS wurde 2003 offiziell eingeführt. Es ist das schnellste Netz, das wir im Moment haben. Sogar noch schneller als die D und E Netze nach GSM Standard.
Ein Artikel der Klasse 9c
der Hermann-Frieb Reaschule


Was ist UMTS?
UMTS ist die Abkürzung für Universal Mobile Telecommunications System. UMTS steht für schnelle Datenübertragung bei Handys. Dies wird auch für Multimedia-Anwendungen benutzt.

UMTS-Frequenz:
UMTS läuft auf einer Frequenz von 2100-2200 MHz, zum Vergleich: E-Netze, wie z.B. die Netze von E-Plus oder O2  laufen auf einer Frequenz von 1800-1900 MHz und D-Netze wie von z.B. T-Mobile oder Vodafone auf einer Frequenz zwischen 800 und 900 MHz. Dabei entspricht 1 Hz  einer Schwingung pro Sekunde, 1 MHz entspricht 1.000.000 Hz.

Der Vorteil dieses hohen Frequenzbereiches ist, dass die Datenübertragung schneller erfolgt.


Hier ein paar Bilder von UMTS-fähigen Handys:

Ein Artikel der Klasse 9b

des Maria-Theresia Gymasiums