Home Artikel
>> Wie funktioniert Telefonieren?
Wusstest du eigentlich schon, dass man bei einem Telefonat niemals direkt von Handy zu Handy verbunden ist?! Um seinen Gesprächspartner zu erreichen, muss das Signal erst einmal von dem eigenen Handy zu einer Basisstation geleitet werden. Von dort aus wird es zur Vermittlungsstelle gesandt. Dort wird das Handy des Angerufenen ausfindig gemacht und das Signal zu der dementsprechenden Basisstation geschickt. Diese Basisstation wiederum sendet die Signale zum Handy des Angerufenen. Nun ist die Verbindung hergestellt und du kannst dich mit deinem Gesprächspartner unterhalten. Dabei werden die Informationen während des Telefonats immer wieder von Handy zur Basisstation von dort zur Vermittlungsstelle, dann wieder zur Basisstation des Angerufenen und von dort zum Handy geschickt. Das geschieht in Sekundenbruchteilen ohne dass wir etwas davon merken.



In Deutschland gibt es verschiedene Handynetze. Zum einen das D-Netz , das mit einer Frequenz von 800-900 MHz sendet, zum anderen das E-Netz , das mit einer Frequenz von 1800-1900 MHz sendet. Sie gehören zum GSM Standart. Die neueste Entwicklung ist das UMTS -Netz, das seit 2003 in Betrieb ist und eine Frequenz von 2000 -2200 MHz sendet. Somit ist auch eine Videotelefonie, also das Fernsehschauen via Handy möglich.


Verbindungsstelle der Telekom in Deutschland

Ein Beitrag der Klasse 9b
des Elsa Brandström Gymnasiums