Home Mach dich schlau!
>> Die Produktion eines Handys
Rohstoffe, wie z.B. Buntmetalle oder Gold, die in Handys enthalten sind, werden in Minen von Kindern in Entwicklungsländern, wie Afrika abgebaut. Diese Kinder leben dort unter katastrophalen Umständen. Sie wurden von der Armee entführt, in Ausbildungslager gesteckt und nun schuften sie in den Minen und bauen diese Rohstoffe ab. Danach werden die abgebauten Rohstoffe in Billiglohnländern zu Einzelteilen verarbeitet (siehe unten), indem die Rohstoffe u.a. gereinigt werden.



Einzelteile von Handys

Diese Einzelteile werden anschließend an die Handyproduzenten wie z.B. Nokia, Siemens, Samsung, Motorola versendet. Diese Firmen designen und produzieren neue Handys und können dadurch Arbeitsplätze wie Techniker, Arbeiter, Programmierer usw. anbieten. Mobilfunkanbieter wie z.B. o2, Base, Vodaphone usw. kaufen diese Handys und verkaufen ihr Mobilfunknetz zusammen mit den Handys an die Kunden. Außerdem recyceln sie alte, leicht beschädigte oder kaputte Handys. Dieses Recycling findet bei Firmen, wie z.B. Greener Solution, statt.