Home Kurzgeschichten
>> Die Ferienliebe

Sandy aus Malta ist auf einer Sprachreise in Deutschland. Zwei Tage vor der Abreise geht sie mit ihrer Freundin Sandra, der Tochter der Gastfamilie, auf eine Party in einer angesagten Disco. Dort trifft sie Marco, einen süßen Jungen aus Deutschland. Marco fordert sie zum Tanzen auf und spendiert ihr eine Cola. Den ganzen Abend tanzen sie zusammen und Sandy verknallt sich immer mehr in ihn. Sie findet ihn lustig und nett und würde gerne noch länger bleiben, doch Sandra will nach Hause. Bevor sie gehen, tauschen sie ihre Festnetznummern aus, da sie beide kein Handy besitzen. Sandy gibt ihm außerdem die Adresse der Gastfamilie. Am nächsten Morgen kommt Marco zu Sandy, um sie ins Kino einzuladen. Sie freut sich und stimmt gerne zu. Nach der Komödie verbringen sie noch einen schönen Tag.



Am nächsten Morgen geht Marco wieder zur Gastfamilie von Sandy. Die Mutter öffnet und er fragt, ob Sandy da ist. Diese ruft nach Sandra, in der Annahme, er meine ihre Tochter. Als Sandra zur Tür kommt, wundert sich Marco, weil er Sandy erwartet hatte. Als Sandra ihm erzählt, dass Sandy schon abgereist sei, bricht für Marco eine Welt zusammen. Als er sich enttäuscht umdreht und geht, läuft Sandra ihm hinterher. In ihrer rechten Hand wedelt ein Zettel, auf welchem die Nummer und Adresse von Sandy stehen. Als Marco diese Infos hat, ist er überglücklich. Er ruft sie an, doch kann sie nicht erreicht. Von Liebeskummer gequält, beschließt er, nach Malta zu reisen. Er trampt bis zum Hafen, wo er sich auf ein großes Passagierschiff schmuggelt, welches ihn übers Meer bringen soll.

Er versteckt sich in dem kalten, großen Laderaum. Doch allein der Gedanke an Sandy erwärmt ihn bis in die Zehenspitzen. Als das Schiff anlegt, tastet er sich vorsichtig ans Licht. Ein Matrose geht vorbei und bemerkt ihn. "Was mach ich jetzt??", fragt er sich. "Ich benehme mich einfach so wie ein Passagier." Und das funktioniert. Der Matrose geht vorbei und Marco kann das Schiff sicher verlassen. Er fragt einen Passanten, wo die ihm bekannte Adresse liegt. Dieser beschreibt ihm den Weg und Marco läuft überglücklich hin. Als ihm Sandy öffnet, fallen sie sich in die Arme.