Home Gesundheit
>> Hör gut zu!

Die Schule                       
Das Thema
Hermann-Frieb Realschule, Klasse 9a + 9d
Macht Handystrahlung krank?
Maria-Theresia Gymnasium, Klasse 9a
Tipps, wie ihr euch vor Handystrahlen schützen könnt
Hermann-Frieb Realschule, Klasse 9b
welche Gedanken machen  sich Mitschüler und Lehrer zur Handystrahlung
Maria-Theresia Gymnasium, Klasse 9b
Herr Gampl vom Landesamt für Umwelt aus Augsburg, stand den SchülerInnen Rede und Antwort.
Hauptschule an der Leipziger Straße, Klasse 8a
Handyverbot an Schulen*
Elsa Brandström Gymnasium, Klasse 9b
Handysucht
Elsa Brandström Gymnasium, Klasse 8a
Handyverbot an Schulen*
Hauptschule an der Guardinistraße, Klasse 8b + 8c
10 Gründe gegen ein Handyverbot an Schulen*
*Das Handyverbot wurde während des Projekts an allen besuchten Schulen ausgesprochen und führte zu vielen Fragen, weswegen wir es spontan bearbeiteten.



Die Beiträge der Klassen 9a + 9d der Hermann-Frieb Realschule


Die Schüler und Schülerinnen haben sich Gedanken darüber gemacht, ob Handystrahlung krank macht. Dazu haben sie sich selbst, ihre Mitschüler und Lehrer interviewt. Wenn ihr mal reinhört, werdet ihr merken, dass die Meinungen dazu weit auseinander gehen.


Einleiung

Cagla

Slobo

Basti


Herr Müller 

Frau Wiele 

Frau
Thomelasic


Die Beiträge der Klasse 9a des Maria-Theresia Gymnasiums

Die Klasse hat sich ebenfalls mit dem Thema Handystrahlung und Gesundheit beschäftigt. Die Klasse kam zu der Schlussfolgerung, dass es - auch wenn es noch nicht bewiesen ist, dass Handys krank machen - wichtig sei sich vor Handystrahlung zu schützen. Da Vorsicht besser als Nachsicht ist, geben die Schüler und Schülerinnen euch hier ein paar Tipps, wie ihr euch vor Handystrahlen schützen könnt.


Einleitung


Was ist der SAR-Wert?

Handlungsempfehlungen zur Handynutzung


Über elektrische und magnetische Felder


Die Beiträge der Klasse 9b der Hermann-Frieb Realschule

Auch diese Klasse hat in Interviews herausgefunden, welche Gedanken sich ihre Mitschüler und Lehrer zur Handystrahlung machen. Ob sie finden, dass man sich vor Strahlung schützen muss, erfahrt ihr in den Interviews und Handlungsvorschlägen.


Caner im Interview

Tanja im Interview

Lisa im Interview




Patrick im Interview

Duydu & Marzena

Was können wir tun?


Die Beiträge der Klasse 9b des Maria-Theresia Gymnasiums

Während des Projekttages, war es möglich jemanden vom Fach mit in die Klasse zu holen. Herr Gampl vom Landesamt für Umwelt aus Augsburg, stand den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. In der Vorstellung könnt ihr mehr darüber erfahren, was Herr Gampl macht. Seid ihr interessiert, was diese Gruppe so alles von ihm gelernt hat, klickt euch einfach durch.

Leo hat Herrn Gampel gefragt:
"Wie ist das eigentlich mit....."


...Herrn Gampl?


...Herzschrittmachern?

...schnurlosen
Telefonen?

...Wireless Lan?






...Satelliten?

...der Höhe der Handymasten?

...der grossen Anzahl von Anbietern?

...der Gesundheit?

Wir haben uns gegenseitig gefragt:


Larissa und Leo

Max und Alex

Wir haben mit Herrn Gampel eine Versuch gemacht:
(Klicke auf das Bild, für nähere Informationen)




Die Beiträge der Klasse 8a der Hauptschule an der Leipziger Straße

Aufgrund der aktuellen Diskussion, um das kürzlich durchgesetzte Handyverbot an Schulen, haben sich die Schülerinnen und Schüler gefragt, wie sinnvoll dieser Erlass eigentlich ist. Kann man mit einem Handyverbot, Gewalt und sexuelle Übergriffe verhindern? Inwieweit fühlen sich Schüler und Schülerinnen selbst von einem Handyverbot betroffen? Die geführten Interviews, von Lehrern und Schülern, geben uns einen Einblick in die Diskussion.


Marco

Mike

Steffi




Steven

Herr Bartl

Frau Nenner




Anonym

Paul
(teilweise nicht ganz
ernst zunehmen, aber
dann auch wieder
erstaunliche Aussagen)

Crazy-Italiano
(ein bisschen Spaß
muss sein)


Die Beiträge der Klasse 9b des Elsa Brandström Gymnasiums

Die Schüler und Schülerinnen hielten es für wichtig, Jugendliche darüber auf zu klären, dass eine Sucht sich genauso schädlich auf den Menschen auswirken kann, wie eine Krankheit. Dies haben die Jungen und Mädchen in einem Hörspiel verdeutlicht.



Die Beiträge der Klasse 8a des Elsa Brandström Gymnasiums

Auch nach den Ferien erregte das Handyverbot noch großes Aufsehen bei den Jugendlichen. Warum die Schüler und Schülerinnen nicht viel von diesem Verbot halten, erfahrt ihr in den folgenden zwei Hörspielen.




Die Beiträge der Klasse 8b + 8c der Guardini Hauptschule

Nachdem sich die Schülerinnen intensiv mit den bereits bestehenden Inhalten unter "Hör mal hin" beschäftigt haben, kamen sie zu dem Schluss, dass zum Thema "Handyverbot" noch ein Nachholbedarf an Interviews nötig sei. Was Schüler, Schülerinnen und eine Lehrerin an der Guardini Schule vom Handyverbot halten erfahrt ihr, wenn ihr auf die Mikrofone klickt. Außerdem haben die Schülerinnen im Internet recherchiert und sind zu interessanten Gründen gegen das Handyverbot gestoßen, die hier aufgelistet sind.

Interviews


Nilay   

Janine

  Sevgi 


Ferdi

Frau
Dippel

10 Gründe gegen ein Handyverbot an Schulen














nach oben