Home Was heißt eigentlich...
>> Branding

Branding

Mit Branding ist eigentlich das Markieren von Rindern mit einem Brandzeichen gemeint. Wenn der Markenname eines Produkts bekannt gemacht wird und die Marke mit Leben gefüllt wird, spricht man auch von Branding (Markenbildung). Manchmal sind Sonderdienste auf einzelne Tasten gelegt, um schnell erreichbar zu sein. So kommt man zum Beispiel mit nur einem Tastendruck ins Internet.
Aber Vorsicht:
Das kann nämlich schnell sehr teuer werden, wenn man ohne Tastensperre diesen Knopf aus Versehen drückt.



Das Amtsgericht in Potsdam (Aktenzeichen: 34 C 563/04) hat entschieden, dass T-Mobile den Preis für ein modifiziertes Mobiltelefon zurückerstatten muss. Der Grund waren nach Informationen der Stiftung Warentest umprogrammierte Tasten des mit einer Prepaid-Karte zu betreibenden Handys der Firma Siemens. Statt dass eine Steuertaste, wie in der Werbung zu sehen und im Handbuch zu lesen ist, die Funktion "Neue SMS" aufrief, stellte das Siemens A60 aus dem T-Punkt eine kostenpflichtige Verbindung ins Internet her. Diese Art von Umprogrammierung wird als "Branding" bezeichnet und konnte bei diesem Gerät nicht rückgängig gemacht werden.

Das Amtsgericht entschied, dass dem Kläger der volle Kaufpreis des Handys samt Guthabenkarte in Höhe von 79,95 Euro zu erstatten sei, da das Produkt einen Mangel aufwies. T-Mobile soll dem Käufer nach Angaben eines beteiligten Anwalts bereits einen Verrechnungsscheck zugeschickt haben. info: http://www.heise.de/newsticker/meldung/57462


Das ist dieser besagte Brandingknopf, über den man mit einem Knopfdruck ins Internet kommt. Wenn man keine Tastensperre aktiviert, kann das zu hohen Kosten führen, denn man könnte die Taste aus versehen drücken und dann geht das Handy ins Internet, obwohl man das nicht will. Man hat keine Chance das Geld zurück zu bekommen, denn wenn - wie in dem oben genannten Beispiel - kein Softwarefehler dafür verantwortlich ist, kann man schlecht beweisen, dass man aus versehen im Internet gelandet ist.

Ein Beitrag der Klasse 9c der Guardini Hauptschule
und der Klasse 8a der Joseph-von-Fraunhofer Realschule