da
Home Arbeitsmarkt und Berufswelt

Das Handy ist aus unserer Gesellschaft kaum mehr wegzudenken. Zu bequem ist es für uns geworden, immer und überall telefonieren zu können, schnell mal eine SMS zu schreiben, stets eine Kamera dabei zu haben, mit dem Handy Musik zu hören, mittels Bluetooth Daten zu tauschen und und und. Die Technologie entwickelt sich immer schneller weiter und lässt bereits den Empfang von Fernsehsendungen auf dem Handy zu. Wer weiß, was in ein paar Jahren mit dem Handy möglich ist? Diese Frage kann sicherlich eines der zahlreichen Handyunternehmen in Deutschland beantworten. Denn diese Betriebe gehören zur IT-Branche und machen sich täglich Gedanken darüber, was man dem Handy noch erfinden kann, um es an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Millionen von Arbeitsplätzen entstanden mit der Entwicklung des Mobiltelefons. Dabei sind es nicht nur Grafiker, Designer oder Technologen, die ein Handybetrieb einstellt. Es braucht auch Einkäufer, Verkäufer und Bürofachkräfte, um das Unternehmen am Laufen zu halten.




   
Die Schüler und Schülerinnen stellen unter "Die IT-Branche" die Ausbildungsberufe der Betriebe vor, die sie während des vierten Durchlaufs des Handyprojekts besucht haben. 
Unter "Bewerbungs-Tipps" haben sich die beteiligten Jugendlichen damit auseinander gesetzt, welche Anforderungen Betriebe an  Bewerber stellen, wie eine gute Bewerbung aussieht und wie man in einem Vorstellungsgespräch glänzen kann.





Jeder Bereich des Lebens stellt gewisse Anforderungen an uns. Es ist wichtig, herauszufinden, was jeder bzw. jede gut kann und in was er/sie nicht so gut ist. Sich über die eigenen Kompetenzen im Klaren zu sein, bringt mehr Selbstbewusstsein mit sich, was in der Berufswelt nur von Vorteil ist.

Die Jugendlichen haben viele Fragen mit in die Betriebe genommen und es fand sich immer ein Angestellter, der ihnen Rede und Antwort stand. Hört euch die Radiobeiträge an und ihr findet Informationen zu Schwerpunkten der Berufswelt.